Das christliche Medienmagazin

Allianz-Gebetswoche widmet sich Einheit der Christen

Die jährliche Gebetswoche der Deutschen Evangelischen Allianz will sich 2017 der Einheit der Christen widmen. Dafür stellt das Netzwerk Material für Kirchen und Gemeinden zur Verfügung.
Von PRO
Unter dem Motto „Einzigartig” lädt die  Deutsche Evangelische Allianz vom 8. bis 15. Januar zum gemeinsamen Gebet ein

Foto: Deutsche Evangelische Allianz

Unter dem Motto „Einzigartig” lädt die Deutsche Evangelische Allianz vom 8. bis 15. Januar zum gemeinsamen Gebet ein

Am Sonntag, dem 8. Januar, startet weltweit die Gebetswoche der Evangelischen Allianz. Sie findet zum 171. Mal statt, in Deutschland wollen sich Christen an rund 1.000 Orten zum gemeinsamen Gebet in Landes- und Freikirchen treffen.
Der Generalsekretär der Deutschen Evangelischen Allianz, Hartmut Steeb, ermutigte dazu, sich immer wieder neu „auf die substanziellen Grundlagen des christlichen Glaubens und die Einheit im Gebet“ zu konzentrieren und diese gesellschaftlich wirksam werden zu lassen. „Dabei laden uns – 500 Jahre nach Luthers Thesenanschlag – die einzigartigen, herausragenden Erkenntnisse aus der Reformation, die vier ‚Solas‘, ein zum Nachdenken, zur Gemeinschaft und zum Miteinander-Beten“, teilte Steeb in einer Presseerklärung mit.
Dabei sei das Miteinander tatsächlich ‚alternativlos‘ – Jesus selbst habe ein Herzensanliegen für die Einheit seiner Gemeinde, so Steeb. Die großen Gefahren für deren Scheitern seien nach wie vor „Uneinheit, Streit, Gegeneinander oder liebloses Nebeneinander“.

Trotz unterschiedlicher Erkenntnisse zusammenstehen

Das längste der Menschheit übermittelte Gebet Jesu Christi sei eine Bitte um Einheit (Johannes 17) – dennoch gebe es weltweit rund 38.000 verschiedene christliche Konfessionen. Doch „Gott schreibt auch auf krummen Linien gerade“, meinte Steeb. Gott wirke auch dort weiter, „wo seine Kirche versagt hat“. Darum gehe auch die Evangelischen Allianz „seit 171 Jahren den Weg, die organische Gemeinschaft der Kinder Gottes zu stärken. Es geht nicht darum, dass wir alle in der gleichen Glaubensherberge zu Hause sein müssten“, sagte Steeb. „Aber wir dürfen trotz aller unterschiedlichen Einzelerkenntnisse miteinander im Glauben leben, wenn wir in der großen Familie Gottes zum gemeinsamen Gebet zusammenkommen.“ Für das kommende Jahr hat der deutsche Zweig der Evangelischen Allianz die Vorlage für die internationale Gebetswoche erstellt. Dass diese Texte weltweit Verwendung finden, ist für Steeb auch ein Zeichen dafür, dass die Familie der Gläubigen über Ländergrenzen hinweg verbunden ist.
Die Deutsche Evangelische Allianz bietet für die Gebetswoche kostenloses Material für Kirchen und Gemeinden an. Dazu gehören ein Begleitmagazin und eine Übersicht der Bibelstellen, über die während der Gebetswoche nachgedacht und gepredigt werden kann. (pro)„Freispruch für alle“ bei der Allianzkonferenz (pro)

Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen