Das christliche Medienmagazin

Advents-Gottesdienste per Skype

In der Adventszeit bietet die Katholische junge Gemeinde des Diözesanverbandes Essen Gottesdienste an, an denen man per Videokonferenz über das Internet teilnehmen kann. Der Skype-Gottesdienst erleichtere in der Zeit moderner Kommunikationsmittel einen Zugang zum Glauben, sagen die Verantwortlichen.
Von Jörn Schumacher
Morgens um 6.30 Uhr oder abends um 23.00 Uhr treffen sich an vier Tagen im Advent Gäubige zu Gottesdiensten via Skype

Foto: Katholische junge Gemeinde (KjG) Diözesanverband Essen

Morgens um 6.30 Uhr oder abends um 23.00 Uhr treffen sich an vier Tagen im Advent Gäubige zu Gottesdiensten via Skype

„Bei Anruf: Advent!“ lautet das Motto des Projektes unter dem Namen „Skype Schichten 2017“. Zu insgesamt acht Terminen können sich die Gläubigen per Internet-Konferenz miteinander vernetzen. „Im Advent treffen sich Menschen aus ganz Deutschland (vielleicht aus der ganzen Welt?!) einmal pro Woche frühmorgens oder spätabends zu einem Spiri-Impuls in einer Skype-Gruppe“, heißt es auf der Webseite www.bei-anruf-skype.de.

Die Online-Gottesdienste sollen in Kleingruppen mit bis zu zwölf Personen stattfinden und stehen unter der Leitung eines Moderators. Alles, was der Teilnehmer dazu brauche, sei ein Computer oder ein Tablet mit Kamera und Mikrofon und die Software Skype. Es gebe sowohl Termine für Frühaufsteher als auch für Nachtschwärmer: Für die einen gibt es 4 Termine um 6.30 Uhr, für die anderen 4 Termine um 23.00 Uhr. Alle Termine sind dienstags: 28. November 2017 sowie 5., 12. und 19. Dezember 2017.

Bei dem Projekt kooperieren die KjG-Diözesanverbände Köln, Münster, Essen, Paderborn und Aachen. „Mit unserem Projekt kreieren wir einen lebendigen Social-Media-Gottesdienst und treffen damit genau den Puls der Zeit“, sagte Mitorganisator Philipp Büscher laut einem Bericht von Domradio. Das Projekt ermögliche über ein modernes Kommunikationstool Zugang zum Glauben. Der Skype-Gottesdienst überbrücke Distanzen und stärke das Gemeinschaftsgefühl, so Büscher.

von: Jörn Schumacher

Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen