Das christliche Medienmagazin

Abstimmung eröffnet: Verleihung des “WebFish” 2009

Im März wird der "WebFish" 2009 verliehen. Mehr als 150 Vorschläge wurden für den christlichen Internetpreis eingereicht. Zehn davon hat eine Jury unter dem Vorsitz des EKD-Ratsmitgliedes Marlehn Thieme für die Endabstimmung nominiert. Wer in diesem Jahr den begehrten Preis erobert, bestimmt die Jury zusammen mit den Internet-Usern.
Von PRO

Foto: nicholasjon (CC-BY-NC)

Bis einschließlich 22. März können Interessierte per Mausklick  mit darüber abstimmen, wer in diesem Jahr die vorderen Ränge bei der Verleihung des “WebFish 2009” einnehmen soll. Der  Preis zeichnet gelungene christliche Internetauftritte aus. Bereits zum 13. Mal wird er in diesem Jahr  von der Evangelischen Kirche Deutschland (EKD) und dem Gemeinschaftswerk der evangelischen Publizistik (GEP) vergeben.

Bei ihrer Vorauswahl hat die Jury insbesondre das Design, den Informationsgehalt sowie die technische Realisierung der Seiten begutachtet. Auch die Möglichkeit der Interaktion und der barrierefreie Zugang spielen eine Rolle.

“Liebe zur Sache” ist wichtiges Kriterium

Besonders ausgezeichnet werden sollen zudem ehrenamtliche Bemühungen. Die Jury nominiert daher bewusst auch solche Seiten, die nicht nur durch professionelle Gestaltung hervorstechen, sondern auch durch “ehrenamtliches Engagement Einzelner und ihre Liebe zur Sache”, wie die EKD mitteilte.

Die ersten drei Plätze sind mit Geldpreisen von 1.500 Euro für den “Goldenen Webfish”, 1.000 Euro für den “Silbernen Webfish” und 500 Euro für den “Bronzenen Webfish” dotiert. Internetnutzer können sich unter http://www.ekd.de/webfish/2009/voting2009.php die nominierten Seiten anschauen und ihre Stimme abgeben.

Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen