Das christliche Medienmagazin

Abstimmen für den Chormeister 2013

Wer wird „Chormeister 2013“? Das will die Internetplattform evangelisch.de herausfinden. Die Abstimmung läuft vom 10. Juni bis zum 4. Juli. Bewerben können sich Chöre in Deutschland, Österreich und der Schweiz – von der Kantorei über den Posaunenchor bis zum Männergesangsverein.
Von PRO

Foto: pro

Ab sofort können sich Laienchöre mit überwiegend volljährigen Mitgliedern um den Titel „Chormeister 2013“ bewerben. Auf evangelisch.de müssen sie dazu ein Formular ausfüllen und sich mit Bildern und Videos präsentieren. Vom 10. Juni bis zum 2. Juli läuft die Qualifikationsphase: Jeder darf in dieser Zeit einmal täglich per Mausklick für seinen Lieblingschor abstimmen. Die zehn Chöre mit dem besten Ergebnis kommen dann ins Finale und starten wieder bei null Punkten. Jeder Chor-Fan kann dann nur eine Stimme vergeben.

Wer bis zum 5. Juli um Punkt null Uhr die meisten Anhänger hinter sich scharen konnte, darf sich dann „Chormeister 2013“ nennen und eine eigene CD produzieren. Der zweitplatzierte Chor wird bei einem ZDF-Fernsehgottesdienst im kommenden Jahr auftreten. Die Sänger und Sängerinnen auf den Plätzen drei bis fünf sind zu einer Bio-Weinverkostung eingeladen.

Evangelisch.de wird vom Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik (GEP) verantwortet und schreibt den Wettbewerb zum ersten Mal aus. Der Chormeister wird aber bereits seit 2009 ermittelt, in den vergangenen Jahren vom Rheinischen Merkur, Gerth Medien sowie der Bewegung Creative Kirche. Jeweils etwa 100 Chöre haben daran teilgenommen. So viele erwarten die Veranstalter auch in diesem Jahr. (pro)
http://chormeister.evangelisch.de/
Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen