Das christliche Medienmagazin

3sat lässt Jugendliche zur Religion forschen

B o c h u m (PRO) - Das Jahr 2007 ist vom Bundesministerium für Bildung und Forschung offiziell zum "Jahr der Geisteswissenschaften" ernannt worden. Das 3sat-Wissenschaftsmagazin "nano" führt wie jedes Jahr passend zum aktuellen Wissenschaftsjahr eine Forschungswoche für Jugendliche durch. In diesem Jahr geht es um die Frage: "Wie stark ist das Bedürfnis nach Religion?"
Von PRO

Das “nano-Camp” wird vom 9. bis 15. Juni in Bochum stattfinden. Dafür sucht 3sat zwölf Jugendliche im Alter zwischen 16 und 18 Jahren. Interessenten haben bis zum 16. April Zeit, sich für das Forschungscamp zu bewerben. Das Zukunftsmagazin “nano” und die Ruhr-Universität Bochum laden Jugendliche aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zur Teilnahme am mittlerweile sechsten “nano-Camp” ein.

Im Jahr der Geisteswissenschaften werden die jungen Teilnehmer ihre eigene sozialwissenschaftliche Feldforschung betreiben. Sie werden selbst Fragebögen entwickeln und Interviews führen. Im Zentrum steht dabei die Frage, wie stark das Bedürfnis nach Religion unter den Bürgern des Ruhrgebiets ist.

Dazu kommen weitere Forschungsfragen aus Technik, Geistes- und Naturwissenschaft. Die Jugendlichen sollen im Sommerforschungslager Spaß am eigenen Experimentieren und am Lagerfeuer haben, teilte “nano” mit.

In der Sendung “nano”, die Montag bis Freitag um 18.30 Uhr kommt, wird während der Camp-Woche gezeigt, was die Nachwuchsforscher erleben.

Unterstützt wird die Aktion von “Wissenschaft im Dialog” und “Bild der Wissenschaft“. Die Kosten für Unterkunft und Verpflegung übernehmen die Veranstalter. Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen finden Interessierte unter www.3sat.de/nano in der Rubrik “Kontakt”. Eine Bewerbung ist bis 16. April 2007 möglich.

Das Jahr der Geisteswissenschaften ist das achte in der Reihe der Wissenschaftsjahre und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit “Wissenschaft im Dialog” ausgerichtet. Im Jahr 2000 wurde das Jahr der Physik begangen; es folgten das Jahr der Lebenswissenschaften, der Geowissenschaften, der Chemie, der Technik, das Einsteinjahr und 2006 das Jahr der Informatik. Ziel ist es, das Interesse einer breiten Öffentlichkeit an Wissenschaft zu verstärken und junge Menschen für wissenschaftliche Themen zu interessieren. 2007 engagieren sich über 120 Partner mit mehr als 480 Veranstaltungen am Wissenschaftsjahr. Zeitgleich zum Auftakt des Jahres startete das BMBF zur Stärkung der Forschungsrichtung die Initiative “Freiraum für die Geisteswissenschaften”. Bis zum Jahr 2009 stellt das BMBF rund 64 Millionen Euro zur Verfügung.

Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen