Das christliche Medienmagazin

“3,2,1…meins”: Martin Dreyer versteigert Gebet

 Gebet braucht doch eigentlich jeder. Das hat sich auch "Jesus Freaks"-Gründer Martin Dreyer gedacht und in der Online-Tauschbörse Ebay ein außergewöhnliches Angebot eingestellt. In den kommenden zehn Tagen können sich User hier ein halbes Jahr Fürbitte ersteigern.

Von PRO

Foto: pro

Wo sich normalerweise Anbieter von Kleidung, Schmuck oder Möbeln tummeln, bietet Dreyer ein ganz anderes "Produkt" an: "Ab dem Tag, wo diese Versteigerung zu Ende geht, werde ich regelmäßig, mindestens einmal die Woche, über sieben Monate verpflichtend für sie beten." So will der "Volxbibel"-Erfinder das Online-Auktionsportal Ebay "für etwas missionarisches nutzen", wie er gegenüber pro sagt. Bei seiner Auktion kann jeder mitbieten. Bisher steht der Preis für das Gebet bei einem Euro und läuft am 3. September aus.

"Was kann ich als Christ anbieten – na Gebet natürlich!"

"Die Idee zur Auktion kam mir mitten in der Nacht", sagt Dreyer. Bei Umzugsvorbereitungen erstellte er eine Liste von Dingen, die er bei Ebay zum Verkauf anbieten wollte. Im Gebet kam ihm die Idee zur Ebay-Evangelisation: "Ich habe mich gefragt, was ich denn als Christ anzubieten habe und dann war es klar: Gebet natürlich." Dabei stellt Dreyer in seinem Angebot klar: "Ich bete dabei nur zu Jesus Christus. Er ist der einzige Gott, der Gebet wirklich erhört, das habe ich schon sehr oft erlebt. Er ist treu, er liebt die Menschen sehr, und es gibt nichts besseres, als mit ihm zu leben."

Als er das Angebot mitten in der Nacht erstellte, hatte er noch damit gerechnet, dass Ebay es ablehnen würde. Doch die Dienstleistung "Gebet" wurde in den Katalog aufgenommen und soll nun gleich zwei Parteien zu Gute kommen: Demjenigen, der es ersteigert und einer befreundeten Missionarin in Mosambik. Die nämlich soll das Geld, das bei der Auktion zusammenkommt, erhalten. "Ich wünsche mir, dass jemand die Auktion gewinnt, der es nötig hat und bis jetzt wenige Erfahrungen mit Gott gemacht hat. Es wäre toll zu sehen, wie sich sein Leben in dem halben Jahr verändert und er vielleicht sogar Christ wird", erklärt Dreyer.

Nachahmer erwünscht

Sorgen, dass er die in der Auktion versprochenen regelmäßigen Gebete vergisst, hat der Kölner nicht: "Ich bete jeden Tag zu einer bestimmten Zeit, mache mir Listen und Zettel für Gebetsanliegen und führe ein Gebetstagebuch. Manchmal glaube ich, dass das Beten meine wahre Berufung ist." Und wer weiß, vielleicht findet Dreyers Angebot ja sogar Nachahmer. "Das wäre auf jeden Fall eine coole Sache", findet er.

Martin Dreyer gilt als Gründer der christlichen Jugendbewegung "Jesus Freaks". 2005 veröffentlichte er die "Voxbibel – Neues Testament", 2009 folgte der erste Teil des Alten Testaments in Jugendsprache. Obwohl sein Bibelprojekt auch Proteste auslöste, erhielt er dafür 2006 auf der Künstlermesse "Promikon" den "Award für Initiative und Vision". Martin Dreyer ist verheiratet und lebt in Köln. (PRO)

https://www.pro-medienmagazin.de/buecher.html?&news[action]=detail&news[id]=178
http://cgi.ebay.de/Gebet-fuer-ein-halbes-Jahr_W0QQitemZ170375240424QQcmdZViewItemQQptZSach_Fachbücher?hash=item27ab27dae8&_trksid=p3286.c0.m14
Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen