Journalismus | 30.09.2016

Der Journalist Jürgen Todenhöfer bereist Krisengebiete und gilt als Kritiker der amerikanischen Interventionen in Afghanistan und dem Irak

Todenhöfer-Interview mit Terrorist eine Fälschung?

Der Journalist Jürgen Todenhöfer hat ein Interview mit einem Dschihadisten auf Facebook veröffentlicht. Das Video wurde hundertausendfach aufgerufen. Kritiker bezweifeln die Echtheit und fürchten, Todenhöfer wurde verladen. mehr »

Journalismus | 28.09.2016

Mit FamilyNEXT bringt der Bundes-Verlag ein weiteres Magazin für eine spezifische Lesergruppe auf den Markt

Neues Magazin für Familien mit erwachsenen Kindern

Der evangelikal geprägte Bundes-Verlag in Witten erschließt mit einem neuen Magazin eine neue Zielgruppe: FamilyNEXT soll Familien ansprechen, deren Kinder erwachsen werden oder es schon sind. Ein vergleichbares Magazin gibt es bisher noch nicht. mehr »

Journalismus | 25.09.2016

Im Fernsehen wird ein verzerrtes Bild von Politik gezeichnet, meint Wolfgang Thierse

Thierse: „Das Internet ist ein globaler Stammtisch“

Der ehemalige Bundestagspräsident Wolfgang Thierse (SPD) sieht die Demokratie aktuell in einer Krise. Im Gespräch mit pro erklärt er, warum er das Internet für den demokratischen Diskurs für gefährlicher hält als politische Talkshows. Auch die Journalisten sieht er in der Pflicht. mehr »

Journalismus | 16.09.2016

Steht in der Kritik, ob eine ihrer Geschichten über eine 18-jährige Frau, die ihre Eltern verklagt hat, richtig ist: die Zeitschrift "Die ganze Woche"

Facebook-Klage: Erfindung einer Boulevard-Zeitung?

Eine junge Frau verklagt ihre Eltern, weil diese Kinderfotos der Tochter auf Facebook verbreiteten. Die österreichische Zeitschrift Die ganze Woche hatte den Fall zuerst und exklusiv gemeldet. Andere, auch internationale Medien folgten. Doch der Fall könnte erfunden sein. mehr »

updateJournalismus | 09.09.2016

Aftenposten-Chefredakteur Espen Egil Hansen schrieb einen offenen Brief an Facebook-Chef Mark Zuckerberg

Vietnam-Kriegsfoto: Norwegischer Chefredakteur legt sich mit Facebook an

Facebook hat in der Timeline der norwegischen Tageszeitung Aftenposten eine der wichtigsten Kriegsfotografien der Welt gelöscht: das Bild des Napalm-Mädchens. Der Chefredakteur der Zeitung wehrt sich dagegen. Auch der Deutsche Journalistenverband (DJV) kritisiert die Löschung. Nach heftiger Kritik stellte Facebook das Bild wieder online. mehr »

Journalismus | 02.09.2016

Äußerte sich in einem Interview erneut über seinen Glauben: Bild-Journalist Daniel Böcking

Daniel Böcking: „Im Sinne Gottes bei Bild“

Seit seinem Coming-Out als Christ ist Daniel Böcking in aller Munde. In einem Interview erzählt der Bild-Journalist davon, wie sich der Glaube auf seinen Alltag auswirkt. mehr »

Journalismus | 24.08.2016

Pater Enzo Fortunato hat durch sein mediales Wirken dafür gesorgt, dass das Franziskanerkloster in Assisi wieder einen Aufschwung erlebt

Twitternder Pater: Auch Beten ist Kommunikation

Der italienische Pater Enzo Fortunato hat eine eigene Fernsehsendung. Dort gelingt es ihm, auch Laien religiöse Dinge verständlich zu erklären. Weil Fortunato auch auf Twitter und Facebook für den Glauben wirbt, beschert er seinem Kloster Assisi und der katholischen Kirche einen hohen Bekanntheitsgrad. mehr »

Journalismus | 12.08.2016

In der Berichterstattung zum US-Wahlkampf haben die amerikanischen Medien bestimmte soziale Schichten nicht abgeholt, findet der Chefredakteur der Washington Post, Martin Baron

Baron: Brauchen mehr journalistische Demut

Der Chefredakteur der Washington Post, Martin Baron, hat Journalisten ermahnt, besser zuzuhören. Außerdem rät er seiner Zunft zu mehr Demut in der Berichterstattung. Im Welt-Interview äußert er sich offen über den Begriff Lügenpresse und eigene Fehler beim Berichten über den US-Wahlkampf. mehr »

Anzeigen