Journalismus | 01.10.2014

Eventuell hat ihm sein Kommentar vom 27. Juli 2014 in der BamS den Job gekostet: Nicolaus Fest kritisierte den Islam als integrationsunwürdig

Nach islamkritischen Kommentar: BamS-Vize geht

Mit seinem Kommentar hatte der stellvertretende Chefredakteur der Boulevardzeitung Bild am Sonntag (BamS), Nicolaus Fest, im Juli seinen Unmut gegenüber dem Islam ausdrücken wollen. Nun verlässt er den Springer-Verlag. mehr »

Journalismus | 26.09.2014

Mit dem Robert-Geisendörfer-Preis würdigt die Evangelische Kirche besondere publizistische Produktionen

Robert-Geisendörfer-Preis für herausragende Sendungen

Heute hat die Evangelische Kirche zum 31. Mal den Robert Geisendörfer-Preis verliehen. Vorschläge für das nächste Jahr können bis Ende Februar 2015 bei den Veranstaltern eingereicht werden. mehr »

Journalismus | 26.09.2014

Gilt als einer der bekanntesten Ketzer der Katholischen Kirche: Jan Hus. Hier auf einem Portrait des Malers Hans Stiegler

Die Kirche und ihre Ketzer

Der streitbare Kirchenmann Jan Hus wurde im 15. Jahrhundert wegen seines Glaubens verbrannt. Ein ganzes Heft hat „Zeit Geschichte“ der Kirche und ihren Ketzern gewidmet. Die Autoren beleuchten dabei sonderbare Einzelgänger sowie Gemeinschaftsbewegungen und schauen, was von ihren Ideen heute noch übrig geblieben ist. mehr »

Journalismus | 25.09.2014

„Was darf Comedy?“, das fragten sich (v.l.n.r.) der Arzt und Schriftsteller Jakob Hein, der Kabarettist Rainer Dachselt und der Drehbuchautor Carsten Strauch in Leipzig

„Wir haben ja nichts gegen Gläubige“

Comedy darf (fast) alles, darüber waren sich die Teilnehmer einer Podiumsdiskussion zum Thema „Was darf Comedy?“ einig. Mit dabei waren die Macher von „Götter wie wir“ und „Jesus – das Comeback des Jahrtausends“. mehr »

Journalismus | 25.09.2014

Der Produzent Nico Hofmann (li.) drehte einen Film über die letzten Tage von Christian Wulff als Bundespräsidenten. Die Zuschauer-Reaktionen auf Twitter schockierten ihn

Wulff-Anwalt kritisiert Medien

Die Kirchen sind ein guter Diskussionspartner in medienkritischen Debatten. Das bescheinigte der Programmdirektor der ARD den beiden Großkirchen in Deutschland. Im Zentrum einer Podiumsdiskussion zum Thema „Journalismus zwischen Aufklärung und Skandalisierung“ stand die Causa Wulff. mehr »

Journalismus | 19.09.2014

Der Journalist John Cantlie ist seit 2012 in IS-Gefangenschaft. Nun benutzt ihn die Terrororganisation für ein Propaganda-Video

Versteckte Grausamkeit: IS startet „Aufklärungsreihe“

Mit einem neuen Propaganda-Video führt der IS erneut eine britische Geisel vor. Der inhaftierte Journalist John Cantlie soll in einer vierteiligen Serie über die „Wahrheit über den IS“ aufklären – eine groteske und perfide Inszenierung. mehr »

Journalismus | 15.09.2014

Kriegsreporter müssen oft abwägen, ob sie sich für ein gutes Bild oder einen Text in Gefahr begeben wollen oder nicht

Kriegsreporter: „So nah wie möglich an der Wirklichkeit“

Seit der Ermordung von zwei amerikanischen Reportern im Irak fühlen sich Journalisten in Kriegsgebieten oft bedroht und verfolgt. Im aktuellen Spiegel erzählen sechs Reporter, wie sie ihre Situation in Krisengebieten empfinden. mehr »

Journalismus | 11.09.2014

Benjamin Piel, erster Preisträger beim KEP-Nachwuchsjournalistenpreis 2011, hat in diesem Jahr den Theodor-Wolff-Preis erhalten

Benjamin Piel erhält Theodor-Wolff-Preis

Benjamin Piel hat am Mittwoch den Theodor-Wolff-Preis, eine Auszeichnung für Zeitungsjournalisten, erhalten. Der 30-Jährige war 2011 auch beim KEP-Nachwuchsjournalistenpreis erfolgreich. mehr »

Anzeigen