Jonathan Steinert ist der neue Studienleiter der Christlichen Medienakademie in Wetzlar.

Neuer Studienleiter bei Christlicher Medienakademie

Die Christliche Medienakademie hat mit Jonathan Steinert aus Erlbach-Kirchberg bei Chemnitz einen neuen Studienleiter. Der 25-Jährige studierte bisher an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena Medienwissenschaft, Soziologie und Germanistische Sprachwissenschaft. Bei der Christlichen Medienakademie hat er selbst in der Vergangenheit verschiedene Seminare und Tagungen besucht.

"Von den Angeboten der Medienakademie habe ich sehr profitiert, vieles konnte ich praktisch anwenden. Auch der Austausch mit Medien-Profis und anderen jungen Christen, die auf dem Weg in die Medien sind, war bereichernd", so Steinert. Neben journalistischen Praxisseminaren und Schulungen für Öffentlichkeitsarbeit fördert die Christliche Medienakademie insbesondere Nachwuchsjournalisten. "Da sich die Medien so schnell entwickeln, verändert sich auch der Journalismus. Ich freue mich, dass ich nun selbst einen Beitrag dazu leisten kann, damit junge Menschen sich dabei orientieren und im Mediengeschäft Fuß fassen können", sagt Steinert über seine neue Aufgabe.

Während seines Studiums hat Steinert unter anderem für die Tageszeitung "Freie Presse" und das Nachrichtenmagazin "ideaSpektrum" geschrieben. Im Rahmen eines Praktikums lernte er die Pressearbeit des Thüringer Sozialministeriums kennen. Projektbezogen arbeitete er im Presseteam des Christlichen Medienverbundes KEP unter anderem zum Festival "Spring" mit. Daneben engagierte er sich in seinem Heimat- und am Studienort in der Landeskirchlichen Gemeinschaft sowie im Jugendverband "Entschieden für Christus" (EC).

Der bisherige Studienleiter Christian Schreiber wechselte nach mehr als vier Jahren bei der Christlichen Medienakademie zur evangelischen Nachrichtenagentur idea.  Die Christliche Medienakademie ist ein Arbeitsbereich des Christlichen Medienverbundes KEP e. V. Sie bietet im Jahr zwei Tagungen für Nachwuchsjournalisten, über 40 Seminare vor Ort sowie Inhouse-Seminare für Unternehmen und Gemeinden an. (pro)

Von: PRO

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein beim Christlichen Medienverbund KEP e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus

Anzeige

Anzeige