Die Evangelische Medienakademie in Hamburg bietet Aus- und Weiterbildungen im Bereich Journalismus und Kommunikation an

Die Evangelische Medienakademie in Hamburg bietet Aus- und Weiterbildungen im Bereich Journalismus und Kommunikation an

Evangelische Medienakademie startet neu

Die Evangelische Medienakademie startet 2019 in Hamburg durch. Mehr als 100 Angebote zielen auf die Vermittlung von journalistischer Kompetenz.

Seit Januar 2019 ist die Evangelische Medienakademie eigenen Angaben zufolge Teil des Amtes für Öffentlichkeitsarbeit der Nordkirche in Hamburg. Am neuen Standort verbindet die Akademie Fortbildungsangebote des bisherigen „Medienbüros Hamburg" mit dem „Studiengang Öffentlichkeitsarbeit" und den Fortbildungsangeboten für kirchliche Öffentlichkeitsarbeit in der Nordkirche.

Die mehr als 100 Angebote der Evangelischen Medienakademie zielen auf die Vermittlung von journalistischen Kompetenzen in der digitalen Kommunikation und die Arbeit mit Sozialen Medien, Suchmaschinen-Recherche und multimediales Storytelling. Auch Kurse zu ethischen Grundsätzen im Journalismus und zum Umgang mit Hass-Botschaften im Netz gehören zum Angebot der Akademie.

„Wir arbeiten unabhängig von Verlagen und politischen Einflüssen", heißt es auf der Webseite der Bildungseinrichtung. Sie sei „offen für alle". Die Evangelische Medienakademie steht als Einrichtung der Evangelischen Kirche eigenen Angaben zufolge für „fundierte Fortbildungen" und die „Vermittlung professioneller Kompetenzen in Journalismus und Kommunikation".

Die kirchliche Einrichtung zur Aus- und Weiterbildung von Journalisten wurde nach Angaben von evangelisch.de 1949 gegründet und war demnach bis 2009 im Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik (GEP) in Frankfurt, danach in Berlin angesiedelt. Später wechselte die Trägerschaft zum Evangelischen Medienverband im Rheinland, während die Evangelische Journalistenschule in Berlin unter Federführung des GEP verblieb.

Von: Norbert Schäfer

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein beim Christlichen Medienverbund KEP e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus

Anzeige

Anzeige