Wege in die Medien: Kongress für Nachwuchsjournalisten

W e t z l a r (PRO) - Die Christliche Medien-Akademie in Wetzlar veranstaltet vom 1. bis 3. September 2006 den Kongress "Wege in die Medien" in Marburg. Aufgrund des großen Erfolges der ersten Tagung im Mai 2005 findet die Veranstaltung in diesem Jahr erneut statt.

Veranstaltungsort sind die Tagungsräume der Studien- und Lebensgemeinschaft TABOR (Marburg). Ziel des Kongresses ist es, interessierten jungen Leuten Lust auf eine Arbeit in den Medien zu machen und Einblicke in die Praxis zu ermöglichen. Der Kongress soll vor allem vielfältige Möglichkeiten zum persönlichen Austausch bieten.

In zahlreichen Vorträgen werden erfahrene Journalisten aus den Printmedien sowie aus Hörfunk und Fernsehen über ihre tägliche Arbeit berichten. Anschließend können alle Teilnehmer mit den Medienprofis diskutieren und ihre Fragen stellen. Ein Schwerpunkt des Programms soll die individuelle Beratung jedes einzelnen Teilnehmers durch die Referenten sein.

Referenten aus Fernsehen, Hörfunk, Zeitungen, Magazinen

Mit dabei sind folgende Referenten: Carsten Heil, Stellvertretender Chefredakteur der "Neuen Westfälischen", Alrun Kopelke, Redakteurin für "hessen aktuell" beim Hessischen Rundfunk, Jochen Mai, Redakteur bei der "Wirtschaftswoche", Christoph Weirich, Redakteur für "hessen aktuell" beim Hessischen Rundfunk, sowie Volker Willner, Ressortleiter bei "Hitradio FFH" und Andreas Fauth, Redaktionsleiter der Privatfunkagentur der Ev. Kirche in Hessen und Nassau. Angefragt ist außerdem Stefan Ernst, Stellvertretender Ressortleiter Wirtschaft bei der "Bild"-Zeitung in Hamburg.

Interessierte Teilnehmer können sich ab sofort mit einer kurzen Selbstdarstellung bei der Christlichen Medien-Akademie bewerben.

Weitere Informationen können auf der Internetseite der Christlichen Medien-Akademie unter www.cma-medienakademie.de/index.php abgerufen werden.

Von: ME

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus