Liegen im Trend: Christliche Podcasts

Liegen im Trend: Christliche Podcasts

Christliche Botschaft für unterwegs oder direkt ins Wohnzimmer

Podcasts mit christlichen Inhalten erfreuen sich immer größerer Beliebtheit und Reichweite. Pro stellt Ihnen eine Auswahl vor.

ICF – Movement (International Christian Fellowship)

Die ICF Church ist eine Freikirche, die in mehreren Ländern aktiv ist. Ihre wöchentlichen Gottesdienste werden aufgezeichnet. Die Predigten stehen dann auf den verschiedenen Internetseiten der Ortsgemeinden zur Verfügung. Abrufbar sind sie als Audiodatei oder im Videoformat (ICF München, ICF Zürich). Die Podcasts sind thematisch nach den entsprechenden Predigtreihen sortiert. Das ICF Zürich bietet zusätzlich noch Videomitschnitte der Gottesdienste auf mehreren Fernsehsendern (unter anderem Rhein-Main TV und Super RTL). Die Podcasts haben meistens eine Länge von 30 bis 40 Minuten.

Weitere Kirchen, die ihre Gottesdienste in einem ähnlichen Format zur Verfügung stellen sind beispielsweise Hillsong oder Willow Creek.

hr3 – Moment mal

Auf der Internetseite des Popmusik-Senders des Hessischen Rundfunks erscheint dienstags, donnerstags und sonntags ein kurzer Audiopodcast. Darin kommen evangelische und katholische Autoren zu Wort, die ein aktuelles Thema, wie zum Beispiel Gleichberechtigung, aus christlicher Sicht beleuchten. Die Erklärungen sind circa 90 Sekunden lang. Dabei werden den Gastautoren meistens zwei kurze Fragen vom Moderator gestellt.

Bayern 2 – Katholische Welt

Jeden Sonntagmorgen ab 8.05 Uhr wird im Podcast des Bayerischen Rundfunks über Religion, Glaube, Theologie, Spiritualität und Kirche gesprochen. Die 25-minütigen Vorträge werden jeweils von verschiedenen Personen aus Kirche und Wissenschaft gehalten. Dabei werden historische Ereignisse wie zum Beispiel der 30-jährige Krieg thematisiert oder wichtige Persönlichkeiten aus Kirche und Religion vorgestellt. Das Format informiert in erster Linie über bestimmte Themen.

Hossa Talk

Der Hossa Talk versucht zu ergründen, wie man als Christ in der heutigen Welt tiefgründig und ehrlich leben kann. Themen sind beispielsweise „als Single unter Gläubigen“ oder die Notwendigkeit von Predigten. Aller 14 Tage erscheint eine neue Folge. Häufig sind Gäste zu Besuch, die von den beiden Moderatoren Jay und Gofi interviewt werden. Die Gespräche dauern zwischen 60 und 90 Minuten. Gäste waren unter anderem bereits Johannes Hartl oder Johannes Falk. Hossa Talk betreibt weiterhin eine kostenlose App.

Worthaus

Worthaus ist nach eigenem Verständnis der Versuch, einen unverstellten Blick auf biblische Texte und Personen zu werfen. Alle 14 Tage erscheint ein neuer Vortrag, der Themen aus Theologie, Bibelwissenschaft, Geschichte, Orientalistik und Pädagogik aufgreift. Die Folgen haben eine Länge von 60 bis 90 Minuten. Referenten sind beispielsweise Siegfried Zimmer oder Thorsten Dietz.

Wortkollektiv

Die beiden Schwestern und Theologiestudentinnen Friederike und Svenja haben ihren Podcast im Februar 2018 gestartet. Wortkollektiv ist ein Theologie- und Predigtpodcast. Jeden zweiten Sonntag erscheint eine neue Folge mit einer Predigt, Andacht oder einem Impuls. In den 30 bis 45 Minuten langen Episoden gibt es neben der Predigt auch Raum, in dem die beiden Studentinnen über alltägliche Dinge, wie den Studienanfang, diskutieren.

Radikale Reformation

Der Podcast Radikale Reformation möchte 500 Jahre nach der Reformation Themen, Personen und Ereignisse, die die Zeit damals prägten, in Erinnerung rufen. Jens Stangenberg ist Pastor der Evangelisch-Freikirchlichen Zellgemeinde Bremen und stellt in den circa 20 Minuten langen Episoden vor allem Persönlichkeiten des „Linken Flügel der Reformation“ und der „Radikalen Reformation“ vor. Die damalige Kontroverse habe für Stangenberg auch heute noch Bedeutung.

Offenbart

Offenbart – der bärtigste Bibelcast im Web“, diese Selbstbezeichnung geben sich Lukas und Simon. In ihrem Podcast diskutieren die beiden Theologiestudenten über die Bibel und die Welt. Jeden Montag erscheint eine neue Folge, die etwa 30 bis 45 Minuten lang ist. Auf die Frage nach ihren Beweggründen erklären beide, dass Gott ja auch durch einen Esel gesprochen habe, warum also nicht auch durch sie?

Von: Martin Schlorke

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus