Die Stiftung Marburger Medien bietet ab sofort auf der Webseite „Gemeinde.media“ Ideen für Mitarbeiter in Kirchengemeinden

Die Stiftung Marburger Medien bietet ab sofort auf der Webseite „Gemeinde.media“ Ideen für Mitarbeiter in Kirchengemeinden

Neues Internet-Angebot der Marburger Medien gestartet

Unter dem Titel „Gemeinde.media – Einfach. Mehr. Ideen.“ präsentiert die Stiftung Marburger Medien eine neue Internet-Seite, auf der Pastoren, Lehrer, Gemeindemitarbeiter, Seelsorger und Hauskreisleiter Ideen für Veranstaltungen und kreative Aktionen bekommen können.

Ausgangspunkt für die Entwicklung von www.Gemeinde.media war laut der Stiftung Marburger Medien eine Umfrage unter mehr als 2.000 Pastoren und Gemeindemitarbeitern, die sich im Bereich moderner, kreativer Kommunikation Unterstützung wünschten, sowie eine kreative Entwicklungsgruppe mit erfahrenen Haupt- und Ehrenamtlichen. Volker Ulm, Präses des Bundes evangelischer Gemeinschaften (BeG), sagte: „Gemeinden dürfen sich nicht in frommen Nischen verstecken und sich damit zufrieden geben, dass sich ab und zu jemand in das Gemeindehaus verläuft. Neben den persönlichen Kontakten braucht es den Mut, wie Paulus ‚auf den Marktplatz‘ zu gehen. Durch Gemeinde.media erhalten Kirchen und Gemeinden an dieser Stelle eine wertvolle Unterstützung.“ Auch Jugendreferent Sebastian van Marwyk aus der FeG Marburg arbeitet mit: „Um die Schönheit des Evangeliums deutlich zu machen, brauchen wir in unseren Gemeinden und Kirchen auch immer wieder neue Ideen und moderne, zeitgemäße Kommunikation.“

Der Vorstandsvorsitzende der Stiftung Marburger Medien, Frieder Trommer, sagte: „Bei ProChrist habe ich erlebt, wie sehr Kirchen und Gemeinden von öffentlichkeitsstarken Kampagnen profitiert haben. Als ich 2014 zu den Marburger Medien kam, entstand die Idee, einen medialen Werkzeugkasten für Kirchen und Gemeinden zu starten. Das Angebot von Gemeinde.media soll es leicht machen, ungenutzte missionarische Potentiale vor Ort zu aktivieren, und das so kostengünstig, wie man es von den Marburger Medien gewohnt ist. Jetzt ist es endlich so weit.“ Es gehe darum, durch attraktive Veranstaltungen und kreative Aktionen Menschen für Jesus zu gewinnen.

Das Angebot von Gemeinde.media wird laufend erweitert und ergänzt. Wie die Stiftung mitteilt, ist jeder Nutzer eingeladen, sich mit praxiserprobten Ideen einzubringen, die dann allen zur Verfügung gestellt werden. Das Angebot „Gemeinde.media“ startet mit einem ersten Themen-Paket zu Weihnachten, dazu gehören Film-Clips, Schaukastenplakate, Einladungsflyer und Give-Aways. Das nächste Themen-Paket zu Ostern sei in Vorbereitung, hieß es.

Die Stiftung Marburger Medien produziert nach eigener Aussage jährlich rund 10 Millionen christliche Medien wie Karten, Themenflyer, Give-Aways, Bibelteile, Magazine und Broschüren sowie kleine Geschenke her. Die fast ausschließlich spendenfinanzierte Stiftung bewegt jährlich knapp 4 Millionen Euro und beschäftigt derzeit 34 Mitarbeitende. Sie ist konfessionsübergreifend tätig und gehört zum Netzwerk des Deutschen Gemeinschafts-Diakonieverbandes und zur Diakonie Hessen.

Von: Jörn Schumacher

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein beim Christlichen Medienverbund KEP e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus

Anzeige