Popstar Justin Bieber gestaltete einen Gottesdienst mit (Archivbild)

Popstar Justin Bieber gestaltete einen Gottesdienst mit (Archivbild)

Justin Bieber singt bei Gottesdienst in Beverly Hills

Sänger Justin Bieber hat einen Gottesdienst der christlichen Gemeinschaft „Churchome“ in Kalifornien mitgestaltet. Er habe das vorher noch nie gemacht, weil er nicht wolle, dass es lediglich wie eine Show wirke, sagte er.

Popstar Justin Bieber hat in Beverly Hills den Gottesdienst einer christlichen Gemeinschaft mitgeleitet und auf der Bühne einen Song gesungen. „Meine Botschaft in der Kirche war, dass es eine Kraft in deiner Schwäche gibt“, sagte Bieber am Donnerstag (Ortszeit) dem US-Promiportal TMZ.com. Wenn man sich schwach fühle und kämpfe, dann werde man die Phase überwinden.

Auf einem Video im Internet ist zu sehen, wie der Sänger („Love Yourself“) mit kurzer Hose und Wollmütze auf einer Bühne steht und mit zwei Sängerinnen auftritt. In dem Lied heißt es: „Ich hätte es niemals ohne dich geschafft.“ Außerdem sagte er zu den Besuchern: „Ich habe dies vorher noch nie gemacht, weil ich nicht wollte, dass die Leute denken, dies sei eine Show.“

Der Pfarrer der „Churchome“ in Beverly Hills, Judah Smith, hat Bieber eigenen Angaben zufolge bereits als Kind kennengelernt. Bieber sei immer schon ein Kirchgänger gewesen, habe aber auch das Talent, einen Gottesdienst zu leiten. „Churchome“ versteht sich als christliche Gemeinschaft, in der jeder willkommen ist, sie hat mehrere Anlaufstellen in den USA.

Von: dpa

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus