Verleger Norman Rentrop (links) mit Bibel TV-Geschäftsführer Matthias Brender

Verleger Norman Rentrop (links) mit Bibel TV-Geschäftsführer Matthias Brender

Positive Bilanz bei Bibel TV

Der christlich ausgerichtete Fernsehsender Bibel TV hat im Geschäftsjahr 2018 seine Spendenerträge gesteigert. Die Reichweite konnte der Sender nur minimal erhöhen.

Der christlich geprägte Fernsehsender Bibel TV hat sein Geschäftsjahr 2018 gut bewertet. Der Sender spricht anlässlich seiner Gesellschafterversammlung am Montag von einer „positiven Entwicklung“. Als Grund für den wachsenden Erfolg nennt Bibel TV in einer Pressemeldung die seit Jahren konsequent durchgeführte Digitalisierungsstrategie und Qualitätsbewusstsein im Programmbereich.

Eigenen Angaben zufolge hat Bibel TV 2018 in den Reichweitenaufbau investiert und so neue Zielgruppen erschlossen. Dabei hätten die „Besinnung auf die christlichen Werte und Wurzeln des Weihnachtsfestes" im Mittelpunkt gestanden.

Spenden steigen, Reichweite stagniert

Eigenen Angaben zufolge erreichte Bibel TV im vergangenen Jahr im Durchschnitt mehr als 235.500 Zuschauer täglich. Das bedeutet einen Zuwachs von 0,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der christliche Fernsehsender hatte 2017 täglich durchschnittlich rund 235.000 Zuschauer mit seinen Programmen erreicht. Die Erlöse aus Werbung und Spenden hat der Sender gegenüber dem Berichtszeitraum 2017 um rund 100.000 Euro auf insgesamt 12,4 Millionen Euro im Jahr 2018 gesteigert. Mehr als 70 Prozent der Erlöse, das sind rund 8,8 Millionen Euro, sind Spenden von Zuschauern.

„Wir freuen uns über die stabile Entwicklung unseres Senders – und darüber, in den letzten Jahren zum festen Bestandteil des Medienangebots im deutschsprachigen Raum geworden zu sein“, erklärte Bibel TV-Geschäftsführer Matthias Brender. Die hohe Akzeptanz von Bibel TV zeige sich auch in der Anzahl der Zuschauerkontakte. Im Jahr 2018 seien es durchschnittlich 3.700 im Monat gewesen. In der „positiven Zuschauerentwicklung“ und der vertrauensvollen Zusammenarbeit mit Programmpartnern und Werbekunden erkennt Brender eine Bestätigung des eingeschlagenen Kurses. „Letztendlich liegt es aber alles nicht in unserer Hand – alles ist ein Geschenk des Herrn, Bibel TV ist Gottes Sender“, teilte Brender in der Presseinformation mit.

Neues Angebot im Internet

Seit 2019 bietet Bibel TV eine ökumenische Gottesdienst-Datenbank im Internet an. Der digitale Service wurde gemeinsam mit anderen Partnern entwickelt und listet einen Überblick über Gottesdienstorte und -zeiten auf.

Bibel TV wurde 2001 gegründet und ging 2002 erstmals auf Sendung. Mehr als die Hälfte der Geschäftsanteile an dem ökumenisch ausgerichteten Sender hält der Unternehmer und Verleger Norman Rentrop. Die katholische Astratel Radio- und Televisions-Beteiligungsgesellschaft mbH und das Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik (GEP) verfügen jeweils über 12,75 Prozent der Geschäftsanteile. Neben den beiden großen Kirchen vertreten durch GEP und Astratel gehören weitere Missionswerke, die Vereinigung evangelischer Freikirchen sowie christliche Medienunternehmen mit unterschiedlichen Anteilen zu den Gesellschaftern. Der Christliche Medienverbund KEP e.V. verfügt über zwei Prozent der Gesellschafter-Anteile.

Von: Norbert Schäfer

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein beim Christlichen Medienverbund KEP e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus