Greg Barnett verkörpert Jesus in einer achtteiligen Serie, die an Pfingsten in Deutschland startet

Greg Barnett verkörpert Jesus in einer achtteiligen Serie, die an Pfingsten in Deutschland startet

Jesus-Serie kommt ins deutsche Bezahl-TV

Der deutsche Bezahlsender „History“ nimmt eine Miniserie über Jesus von Nazaret ins Programm. Sie soll rund um Pfingsten zu sehen sein. In den USA läuft die Doku-Reihe bereits im März an.

In acht Teilen erzählt eine neue Doku-Reihe das Leben von Jesus nach – und zwar jeweils aus der Perspektive seiner Wegbegleiter wie Josef, Maria oder Pontius Pilatus. In Deutschland ist die Serie mit dem Titel „Jesus: Sein Leben" ab Pfingsten auf dem Bezahlsender „History" zu sehen. Das teilte die TV-Anstalt am Dienstag mit. Unter dem Titel „Jesus: His Life" sehen Zuschauer in den USA die Produktion bereits ab Ende März.

„Die Produktion erzählt die Geschichte Jesus Christus‘ aus den acht verschiedenen Blickwinkeln wichtiger biblischer Figuren, die im Leben Jesu eine zentrale Rolle einnahmen: Maria, Josef, Johannes der Täufer, Kajaphas, Judas Ischariot, Pontius Pilatus, Maria Magdalena und Simon Petrus“, heißt es vonseiten des Senders.

Die Folgen seien eine Mischung aus gescripteten inszenierten Elementen mit Schauspielern und Experten-Interviews. Zu Wort kommen unter anderem der evangelikale Pastor Joel Osteen oder der amerikanische Bischof Michael Curry. Er wurde einem breiten Publikum bekannt, weil er im Jahr 2018 die Predigt zur Trauung des britischen Prinzen Harry und Meghan Markles hielt.

Von: Anna Lutz

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein beim Christlichen Medienverbund KEP e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus

Anzeige

Anzeige