War über Jahre die Wirkungsstätte von Karl Kardinal Lehmann: aus dem Mainzer Dom wird der Gottesdienst zu seiner Beisetzung übertragen

War über Jahre die Wirkungsstätte von Karl Kardinal Lehmann: aus dem Mainzer Dom wird der Gottesdienst zu seiner Beisetzung übertragen

SWR überträgt Gottesdienst zur Beisetzung Karl Kardinal Lehmanns

Das Requiem zur Beisetzung von Kardinal Karl Lehmann am Mittwoch, 21. März, im Mainzer Dom wird live im Fernsehen und auf einer Großleinwand übertragen. Das teilte das Bistum Mainz mit.

Der Südwestrundfunk (SWR) wird den Gottesdienst zur Beisetzung von Kardinal Karl Lehmann live übertragen. Er wird am 21. März ab 15.00 Uhr gesendet. Am Liebfrauenplatz in Mainz seien rund 1.000 Sitzplätze vorgesehen, um die Übertragung auf einer Großbildleinwand verfolgen zu können.

Der frühere Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz und Mainzer Bischof war am 11. März im Alter von 81 Jahren gestorben. Nach dem Gottesdienst wird Lehmann in der Bischofsgruft des Mainzer Domes beigesetzt. Die Beisetzung werde nicht im Fernsehen übertragen, teilte ein Bistumssprecher mit.

Steinmeier kommt zum Beisetzungsgottesdienst

Im Mainzer Dom werden rund 1.500 Besucher Platz finden. Davon seien 300 Plätze für Ehrengäste reserviert. Unter anderem wird Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier erwartet. Die übrigen Plätze seien frei zugänglich. Auch im Dom selbst würden Bildschirme und Leinwände aufgestellt, auf denen der Trauerzug zum Dom und der Gottesdienst mitverfolgt werden könnten.

Derzeit ist Lehmann bis zum 20. März in der Mainzer Augustinerkirche aufgebahrt. Am 21. März soll der Verstorbene ab 14.00 Uhr in einem schweigenden Trauerzug unter dem Glockengeläut des Doms in den Dom überführt werden. Am Tag der Beisetzung sollen zudem in den Kirchen des Bistums Mainz alle Glocken um 12.00 Uhr für eine Viertelstunde läuten. An diesem Tag sei außerdem für alle kirchlichen Gebäude Trauerbeflaggung vorgesehen, teilte das Bistum mit.

Von: Johannes Weil

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein beim Christlichen Medienverbund KEP e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus