Sogar der Tatort im Juni mit Kommissarin Alwara Hoefels steht im Zeichnen der Themenwoche "Woran glaubst Du?"

Sogar der Tatort im Juni mit Kommissarin Alwara Hoefels steht im Zeichnen der Themenwoche "Woran glaubst Du?"

„Woran glaubst Du?“

Der Mitteldeutsche Rundfunk ist in diesem Jahr verantwortlich für die ARD-Themenwoche 2017 „Woran glaubst Du?“. Ein erster fiktionaler Höhepunkt ist der Dresden-Tatort „Level X“ am Sonntagabend.

Vom 11. bis 17. Juni findet in diesem Jahr die ARD-Themenwoche „Woran glaubst Du?“ statt. Mit einem breit gefächerten Programmangebot in Fernsehen, Radio und Internet möchte der Sender die Zuschauer für Glaubensfragen sensibilisieren.

Die ARD-Vorsitzende und MDR-Intendantin Karola Wille betont in einer Pressemitteilung des Senders: „Wir wollen uns dem Thema auf verschiedenen Ebenen nähern - auf der persönlichen Ebene; die Glaubensvielfalt 2017 in Deutschland aufzeigen, den Blick für unterschiedliche Spielarten des Glaubens öffnen und wir wollen die Rolle der Religion in der Gesellschaft beleuchten.“

Dokumentation: Was glaubt Deutschland?

Im Ersten vertiefen Dokumentationen und Reportagen das Thema. „Die Story im Ersten“ befasst sich in einer MDR-Produktion mit dem Thema „Land ohne Glauben“. Der Südwestdeutsche Rundfunk fragt „Was glaubt Deutschland?“. „Plusminus“ (BR) beleuchtet „Das Geschäft mit der Angst“.

Zu den fiktionalen Höhepunkten der Themenwoche im Ersten gehören der Tatort aus Dresden „Level X“ (MDR), der Mittwochsfilm „Atempause“ (MDR/SWR) und „Die Konfirmation“ (ARD Degeto). Auch die dritten Programme setzen mit einem breiten TV-Angebot weitere Akzente. Zudem beteiligen sich alle Radioprogramme entsprechend ihren Formaten an der Themenwoche. Das ARD-ZDF-Jugendangebot funk will ebenso einige thematisch passende Beiträge senden.

Emotionaler Zugang zum Thema

Ab dem 24. April ist die Webseite themenwoche.ard.de online, auf der alle Aktionen und Schwerpunkte vor und vor allem während der Themenwoche gebündelt sind: Für das ARD-weite Multimedia-Projekt „Woran glaubt Deutschland?“ erklären Menschen aus der ganzen Republik ihre persönliche Einstellung zu Glaubensfragen. Daraus entsteht eine Deutschland-Karte, die ergänzt mit Videos, Fotos und Audios, einen emotionalen Zugang zum Thema verschafft und ab dem 11. Juni verfügbar ist. Darüber hinaus können sich die Nutzer über die sozialen Netzwerke an der Diskussion beteiligen.

Die ARD-Themenwoche findet seit 2006 statt. Sie soll gesellschaftlich relevante Themen vielfältig behandeln und einen breiten Diskurs befördern. Ein ARD-weites Multimedia-Projekt stellt dar, woran die Menschen in Deutschland glauben. (pro)

Autor

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 900 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein beim Christlichen Medienverbund KEP e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus