Sela: „LebensWasser“

„Classic meets Pop“ trifft wohl am ehesten die Richtung von „SELA“. Damit ist jedoch noch nicht alles gesagt, denn bei der Musik der noch recht unbekannten Band kommt ein regelrechter Mix aus Stilen zusammen – von allem ein bisschen. Da treffen Folk, Gospel, Jazz, Funk, lateinamerikanische Klänge und Klassik aufeinander.

CD-Rezension: Auf ihrer neuen CD geht es um Wasser in seinen verschiedensten Formen: Wasser das Leben rettet, das zerstören kann, das reinigt, Wasser und seine Bedeutung in der Bibel. Mit Musik und Texten versuchen die sieben Künstler die Kraft des Lebenselexiers darzustellen. So, wie Wasser in den verschiedensten Formen auf der Welt auftritt, sich verändert, heiß oder kalt, laut oder leise sein kann, so legen sich auch die Musiker in ihren Liedern nicht fest und wechseln beständig den Musikstil, die Sprache oder das Tempo. Das tun sie allerdings so professionell, dass nicht etwa Chaos, sondern ein wunderbar abwechslungsreiches, anspruchsvolles und in sich harmonisches Musikerlebnis entstanden ist.

Mit dieser musikalischen Vielseitigkeit dürfte „SELA“ den Geschmack eines breiten Publikums getroffen haben. Auf deutsch, englisch und auch hebräisch präsentiert die Gruppe eigene Stücke, aber auch einige bekannte Lieder - letztere allerdings einmal so, wie wir sie noch nicht gehört haben.

In Musik und Text besonders ansprechend und emotional ist „Näher, noch näher“. Das Stück ist schon fast mehr als „nur“ ein Lied: Durch den klassischen Gesang und den Wechsel des Musikstils wird eine richtige Dramaturgie aufgebaut und das Stück hört sich nach einem Ausschnitt aus einem Musical an. Sehr mitreisend sind die drei Klassiker aus Israel „Hava Nagila“, „Hi´ne ma tov“ und „Havenu Shalom“. Durch die sich steigernde Geschwindigkeit scheinen sich die Streicher fast zu überschlagen.

Wer dieses Album erwirbt, tut nicht nur sich selbst, sondern auch anderen etwas Gutes: Von dem Erlös jeder verkauften CD wird ein Euro an ADRA Deutschland e.V. gespendet, ein unabhängiges Entwicklungs- und Katastrophenhilfswerk.
www.sela-music.de, 15,95 Euro

Von: kep

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein beim Christlichen Medienverbund KEP e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus