Arne Kopfermann: „Vergiss es nie“

Mit „Vergiss es nie“ legt Arne Kopfermann sein zwölftes Soloalbum vor. Rockiger Lobpreis ohne Schnickschnack, dominiert von Akkustik-, E-Gitarren und Keyboards prägt den Sound dieser CD. Den Hörer erwarten 16 Songs - mal getragen und feierlich, mal rockig flott, immer zum Mitsingen, schön, aber nicht außergewöhnlich.

CD-Rezension:

Hervorzuheben sind die Texte. Hier gibt es keine oberflächlichen, sich ständig wiederholenden Passagen, sondern sehr aussagekräftige und tiefgängige Strophen die sich fast alle auf Passagen aus der Bibel beziehen.

Zurücklehnen und sich auf die Musik einlassen lohnt sich: Viele der Lieder laden tatsächlich zum Lobpreisen und zur Hingabe ein, so der neue ProChrist-Song „An einem Kreuz“, eine sehr schöne Rock-Ballade, oder „Du hast mich in deine Hand gezeichnet“. In diesem Song geht es darum, dass Gott uns schon kannte, bevor wir geboren wurden. „Wie ein offenes Buch steh ich vor Dir, du kennst jede Zeile, fülle meinen Seiten neu mit deinem Wort ....“, heißt es dort.

Gut platziert ist das Piano-Instrumentalstück „Ewiger Gott Intro“ nach der Hälfte der Lieder. Es gibt Gelegenheit, still zu werden und das zuvor Gehörte nachklingen zu lassen. Das Stück geht unmittelbar in das ruhige Medley „Ewiger Gott“ - „Du bleibst, wie Du bist“ über, gesungen von Katrin Lauer.

Die zeitgenössische Sprache kann durchaus auch auf Außenstehende ansprechend wirken. Ob Arne Kopfermann seinem etwas hoch gesteckten Anspruch gerecht wird, mit dieser Musik auch die MTV-Generation zu erreichen, sei jedoch dahingestellt.

Nicht übersehen: Auf dem Album gibt es auch einen ausführlichen CD-Rom-Teil mit Powerpoint-Vorlagen aller Songs, Noten zu einigen Liedern als pdf-Datei, einem Video-Clip zu „Vergiss es nie“, Fotos und anderen interessanten Extras. „Vergiss es nie“ ist übrigens auch als Playback-CD erhältlich.

GerthMedien, 17,95 Euro, www.arnekopfermann.de

Von: kep

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein beim Christlichen Medienverbund KEP e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus