Bollywood will Mutter Teresa mit einem Film ehren. Sie starb 1997.

Bollywood will Mutter Teresa mit einem Film ehren. Sie starb 1997.

Bollywood verfilmt Mutter Teresas Leben

Bollywood verfilmt das Leben der wohl berühmtesten Katholikin der Welt: Mutter Teresa. Das haben die Produzenten Mitte März bekannt gegeben. Demnach ist das Skript bereits fertig, nun suchen die Macher Darsteller. 2020 soll der Film in die Kinos kommen.

Offenbar arbeitet Bollywood an einer Verfilmung der Biografie von Mutter Teresa. Am Montag twitterte einer der indischen Produzenten, Girish Johar, die Nachricht. Mitarbeiten sollen sowohl Hollywood-, als auch Bollywood-Persönlichkeiten.

Die Regie führt Seema Upadhyay, neben Johar zählen zu den Produzenten Pradeep Sharam, Nitin Manmohan und Prachi Manmohan. Das Team war Medienberichten zufolge bereits in Kalkutta, dem indischen Wirkungsort von Mutter Teresa. Dort traf es sich mit Weggefährten der Friedensnobelpreisträgerin.

Laut dem Nachrichtendienst MSN Entertainment erklärten die Produzenten in einem gemeinsamen Statement: „Wir hoffen, wir werden der Aufgabe gerecht und sind in der Lage, die Botschaft des Friedens, der Liebe und der Menschlichkeit zu verbreiten, für die Mutter Teresa gestanden hat.“

Demnach ist das Skript bereits fertig, das Filmteam wird gerade zusammengestellt. Anschließend soll es ein Casting geben, sodass die Dreharbeiten Ende dieses Jahres beginnen können. Der Öffentlichkeit wollen die Macher den Film 2020 vorstellen.

Von: Anna Lutz

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein beim Christlichen Medienverbund KEP e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus

Anzeige

Anzeige