Wolfram Heidenreich entdeckte in drahtlosen Netzwerken versteckte Botschaften

Wolfram Heidenreich entdeckte in drahtlosen Netzwerken versteckte Botschaften

Mein WLAN ist ein Botschafter

WLAN-Netzwerke können gute Botschaften übermitteln. Wolfram Heidenreich entdeckte überraschende Nachrichten.

Wenn man sich in ein Netzwerk einloggt, werden in der Regel ganz viele andere WLAN-Netze angezeigt, je nachdem wo man sich gerade befindet. Dabei kann man überraschende Entdeckungen machen.

Viele der Netzte haben kryptische Bezeichnungen oder Ziffern. Oft tragen sie einfach einen Vornamen und man fragt sich dann, wer in der Umgebung Arthur heißt, weil mein Gerät mir ein WLAN mit Namen „Smartphone Arthur“ anzeigt.

Irgendwann war ich mal als Beifahrer im Auto in Hamburg unterwegs und beim Versuch online zu gehen tauchten in der Liste über zwanzig WLAN-Netze von den Wohnungen auf, an denen ich vorbei fuhr.

Ein Netzname sprang mir dabei sofort ins Auge, es hieß „God bless you“. Was für ein schöner und unerwarteter Zuspruch. Vor ein paar Tagen im Bahnhof in Bochum erreichte mich auf gleichem Weg eine ganz andere Botschaft: „Ich hasse dich“.

Schon damals nach der Fahrt in Hamburg habe ich angefangen, meinen Netznamen als Botschafter zu verwenden. Bisher bin ich nie darauf angesprochen worden aber ich bin sicher, mancher wird es wahrgenommen haben und es als Segenszuspruch verstanden haben.

Hier einfach mal ein paar gesammelte Ideen und Anregungen für Namen mit guten Botschaften:

Hallo Nachbar // Nur Mut! // DANKE // Heute schon mal DANKE gesagt? // Dankbarkeit tut gut // Vertraue einfach // Gott segne Dich // Schalom // Gottes Friede sei mir Dir // Beten hilft // Frohe Weihnachten // Gesegnete Ostern // Du bist geliebt // I like you // Jesus liebt Dich //

Und wie geht das praktisch? Ganz einfach: In iOS-Geräten zu „Einstellungen“ dann zu „Allgemein“ und zu „Info“ gehen. In die erste Zeile unter „Name“ die neue Bezeichnung eingeben, dann auf „fertig“ tippen. In Android-Geräten „Einstellungen“ öffnen. Im Bereich „System“ auf „Geräteinformationen“ tippen. Den neuen Namen eingeben und mit „Ok“ bestätigen. Man kann den Namen übrigens beliebig oft ändern und man kann auch Emoticons verwenden. Das sorgt für zusätzliche Aufmerksamkeit. Am Besten sofort umsetzen. Wenn nicht jetzt, wann dann?

Als Geschäftsführender Gesellschafter der Gute Botschafter GmbH berät Wolfram Heidenreich Wirtschaftsunternehmen, insbesondere aber auch NGO’s, Kirchen und Sozialunternehmen, sinnstiftende Markenpositionierungen zu finden. Im Christlichen Medienverbund KEP engagiert er sich als Vorstandsmitglied ehrenamtlich für das Anliegen: „Mehr Evangelium in den Medien".

Von: Wolfram Heidenreich

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein beim Christlichen Medienverbund KEP e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus

Anzeige