Das Geheimnis um den Käufer dieses Gemäldes von Jesus Christus ist nun gelüftet

Das Geheimnis um den Käufer dieses Gemäldes von Jesus Christus ist nun gelüftet

Abu Dhabi ersteigert den „Retter der Welt"

Das 450 Millionen Dollar teure Jesus-Porträt von Leonado da Vinci wird im Louvre Abu Dhabi ausgestellt. Das hat das Museum über Twitter mitgeteilt.

Im November hatte ein bislang unbekanner Bieter bei einer Kunstauktion im Auktionshaus Christie's in New York das Ölgemälde von Leonardo da Vinci unter dem „Salvator Mundi" (Retter der Welt) für die Rekordsumme von 450 Millionen Dollar ersteigert. Der Anrufer blieb bei der Auktion anonym. Nun hat das Museum Louvre Abu Dhabi über Twitter mitgeteilt, dass es das Kunstwerk zukünftig ausstellen wird. Einzelheiten über den Erwerber des Bildes nannte das Museum jedoch nicht.

Die „New York Times“ hatte am Mittwoch berichtet, dass es sich bei dem Bieter um den saudischen Prinzen Bader Bin Abdullah Bin Mohammed bin Farhan al-Saud gehandelt habe. Dem Bericht zufolge ist der ein Vertrauter des saudischen Kronprinzen Mohammed bin Salman, der wiederum gute Beziehungen zum Thronfolger der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE), Mohammed Bin Said, pflegt.

Im Islam gilt Jesus Christus als ein Prophet. Allerdings lehnen Muslime die christliche Lehrmeinung ab, dass Jesus der Sohn Gottes ist. Vor allem konservative Lesarten des Islam missbilligen zudem die bildliche Darstellung von Propheten.

Von: dpa/Jennifer Adam

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein beim Christlichen Medienverbund KEP e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus

Anzeige

Anzeige