US-Rapper Kanye West präsentiert sich der Öffentlichkeit seit einiger Zeit als sehr gläubig

US-Rapper Kanye West präsentiert sich der Öffentlichkeit seit einiger Zeit als sehr gläubig

Kanye West Oper „Nebuchadnezzar“ feiert Premiere

Die Oper „Nebuchadnezzar“ des Rappers Kanye West hat am Wochenende Premiere gefeiert. Sie basiert auf der biblischen Figur des babylonischen Königs Nebukadnezar.

US-Rapper Kanye Wests Oper „Nebuchadnezzar“ hat Premiere gefeiert. Die erste Vorstellung fand in der Hollywood Bowl in Los Angeles statt, einer großen Freilichtbühne nach dem Vorbild eines Amphitheaters. Während der Vorstellung am Sonntag (Ortszeit) bekamen die Zuschauer den Superstar allerdings nicht zu sehen, wie das US-Promiportal TMZ berichtete. West sprach den Erzähler hinter den Kulissen. Die meiste Aufmerksamkeit habe Wests Sonntags-Chor bekommen, hieß es. Ob der 42-jährige Rapper die Oper allein oder mit anderen geschrieben hat, ist nicht bekannt.

Das Werk basiert auf einer biblischen Geschichte aus dem Alten Testament. Nebukadnezar war ein babylonischer König. Er wird oft als Zerstörer des Salomonischen Tempels in Jerusalem bezeichnet. Auf Twitter postete der Rapper zwölf Fotos der entsprechenden Passagen aus der Bibel.

Kanye West präsentiert sich in der Öffentlichkeit als sehr gläubiger Mensch. Sein neues Album, das Ende Oktober erschien, trägt den Titel „Jesus is King“. Außerdem veranstaltet West seit einiger Zeit musikalische Sonntagsgottesdienste an verschiedenen Orten.

Von: dpa

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus