Politik | 26.03.2016

Bundesminister für Landwirtschaft und Ernährung, Christian Schmidt (CSU), wünscht sich ein vielfältiges Angebot auf dem Speiseplan von Kitas und Schulen

Bundesminister für Landwirtschaft und Ernährung, Christian Schmidt (CSU), wünscht sich ein vielfältiges Angebot auf dem Speiseplan von Kitas und Schulen
Foto: pro

Landwirtschaftsminister: Kein Verzicht auf Schweinefleisch in Kitas

Der Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Christian Schmidt (CSU), hält nichts von einem Verzicht auf Schweinefleisch in Schulen, Kitas oder Kantinen aus Rücksicht auf Muslime. Es gebe für jeden das Recht, zu essen, was er gewohnt sei.

Er nehme es mit Besorgnis wahr, dass Schweinefleisch in Schulen und Kantinen vom Speiseplan genommen werde, sagte Landwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) im Interview mit der „Hamburger Morgenpost“. Er sagte: „Unser Weg kann doch nicht sein, dass wir kulturelle Unterschiede bei der Ernährung mit der Suche nach dem kleinsten gemeinsamen Nenner beantworten.“ Stattdessen sprach er sich für eine „wachsende kulturelle Vielfalt“ und ein größeren Angebot aus. Man könne die Verpflegung in Kitas und Schulen nicht allein an Kriterien wie „halal“ oder „koscher“ ausrichten. Zwar bedeute ein vielfältiges Angebot höheren Aufwand. „Aber wenn wir in unserer Gesellschaft den Respekt vor kulturellen Befindlichkeiten und Traditionen erhalten wollen, müssen wir uns dieser Mühe unterziehen“, sagte Schmidt.

Es gebe für jeden das Recht, zu essen, was er gewohnt sei, sagte der Minister. Wenn sich der Trend fortsetze, nur noch den kleinsten gemeinsamen Nenner anzubieten, „ist der Gesetzgeber gefordert“. Er vertraue aber darauf, dass die Diskussion über das Thema „zu einer Umkehr dieses bedenklichen Trends führt“. Es gehe dabei nicht nur um Schweinefleisch, sondern um den Erhalt verschiedener Esstraditionen. „Ich empfehle, dass wir uns am Motiv des Alten Fritz orientieren: Jeder soll nach seiner Façon selig werden“, sagte Schmidt. (pro)

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Goggle+ anmelden um zu kommentieren oder ohne Anmeldung als Gast einen Kommentar abgeben. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein beim Christlichen Medienverbund KEP e.V. . Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus
Anzeigen