Kommentar | 28.05.2015

Irland wie im Bilderbuch. Der Begriff „Ehe” hat fortan eine neue Bedeutung in dem mehrheitlich katholischen Land

Niederlage für alle

Der Vatikan wird kritisiert, weil er das irische Ja zur Homo-Ehe eine „Niederlage für die Menschheit“ nannte. Das Netz feiert derweil den irreführenden Begriff „Ehe für alle“. Ein Kommentar von Moritz Breckner mehr »

Kommentar | 21.05.2015

In zahlreichen Ländern werden Christen verfolgt. Das darf und soll uns nahe gehen. Auch als Journalisten

Beten für Verfolgte

In Ägypten sind vier koptische Christen entführt worden. An uns Journalisten geht eine solche Nachricht fast spurlos vorbei. Wir haben das Betroffensein verlernt. Ein Plädoyer für mehr Gefühl von Moritz Breckner mehr »

Kommentar | 16.05.2015

Der Spiegel hat Evangelikale aufs Korn genommen. Dabei kommen viele Klischees zum Tragen

Spiegel: Nachvollziehbares, Aufgewärmtes und Klischees

Nun hat Der Spiegel mal wieder gläubige Protestanten in Deutschland aufs Korn genommen. „Evangelikale Gemeinden“ würden nicht nur großen Zulauf erleben. „Die konservativen Christen irritieren“ auch aus anderen Gründen die Amtskirche, analysiert das Nachrichtenmagazin. Vor allem würden sie „Populisten von Pegida bis zur AfD“ begeistern. Ein Kommentar von Christoph Irion mehr »

Kommentar | 14.05.2015

Die Welt des Internets: Auf der Re:publica ist jeder online

Mehr Internet!

Kreativität ist heute im Internet zu Hause. Doch Jugendschützer und auch viele Christen warnen vor den Gefahren neuer Onlinemedien. Die einzige sinnvolle Antwort darauf lautet: Mehr Netz für alle! Ein Kommentar von Anna Lutz mehr »

Kommentar | 03.05.2015

Journalisten, die bei Pegida-Demonstrationenberichten, werden nicht selten angegriffen

Die Pressefreiheit ist in Gefahr

Journalisten in Deutschland geht es verhältnismäßig gut. Im Vergleich zu vielen Kollegen weltweit können sie frei berichten, sind nicht staatlich gesteuert und werden selten bedroht. Es sei denn, sie berichten über Pegida. Ein Kommentar von Anna Lutz zum Tag der Pressefreiheit mehr »

Kommentar | 01.05.2015

„Es gilt ein frei Geständnis in dieser unsrer Zeit, ein offenes Bekenntnis bei allem Widerstreit“, heißt es in einem alten Kirchenlied. Das gilt den Christen hierzulande nach wie vor

„Gefällt mir“ reicht nicht

Auf Bild.de hat sich diese Woche ein leitender Redakteur zu seinem Glauben bekannt. Auch wenn man wenig von Bild hält: Dieses Zeugnis ist beispielhaft. Ein Kommentar von Jonathan Steinert mehr »

Kommentar | 30.04.2015

Ist das Alte Testament noch für Christen verbindlich?

Zank ums Alte Testament

Der Theologe Notger Slenczka will das Alte Testament aus dem christlichen Kanon verbindlicher Schriften verbannen. Seine Gegner werfen ihm Antijudaismus vor. Besser wäre eine ernsthafte Diskussion, an deren Ende das Vertrauen in die Bibel sogar wachsen könnte. Ein Kommentar von Nicolai Franz mehr »

Kommentar | 21.04.2015

Kardinal Rainer Maria Woelki weicht mit seinen Aussagen zur Lage in und um Israel von den tatsächlichen Gegebenheiten ab

Ein Kardinal sorgt sich um „Palästina“

Der Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki ist „besorgt“ um die Situation der Palästinenser. Seine Einschätzung gleicht propagandistischer Desinformation – und hat mit der tatsächlichen Lage vor Ort wenig gemeinsam. Eine Analyse von Ulrich W. Sahm mehr »

KEP Stellenanzeigen