Journalismus | 11.08.2014

Die neue pro kann kostenlos bestellt werden

Die neue pro kann kostenlos bestellt werden
Foto: pro

Die neue pro ist da!

CDU-Generalsekretär Peter Tauber, Comedian Markus Majowski und Intersport-Chef Klaus Jost – drei prominente Christen, die in der neuen Ausgabe des Christlichen Medienmagazins pro über ihren Glauben sprechen. Das Heft erscheint in dieser Woche.

Die Titelgeschichte der pro befasst sich mit der Frage, was beim Glauben an Gott neurologisch, also im Gehirn, abläuft. Dazu kommen die Experten Michael Blume und Henning Freund zu Wort, Ausschnitte aus den Gesprächen sind bereits online im Video zu sehen. Außerdem berichtet der Psychiater und Christ Ralph M. Bonelli von der Schnittstelle zwischen Gehirn und Psyche.

„Beim Schutz des Lebens vor der Geburt darf es keine Beliebigkeit geben“, erklärt Tauber im Gespräch mit pro, und nimmt auch zur Homo-Ehe und einer möglichen Koalition zwischen Union und Grünen Stellung.

Der Comedian Markus Majowski aus der Sat.1-Serie „Die dreisten Drei“ bekennt: Ich rede gerne von Jesus Christus, der sich geopfert hat und der alle Schuld auf sich genommen hat.“ Das tut auch Intersport-Chef Klaus Jost: Trotz mancher Schicksalsschläge hält der Unternehmer an seinem Glauben an den Gott der Bibel fest. Mit pro hat er unter anderem über das Thema Kinderarbeit gesprochen.

Außerdem erwarten Sie in der neuen pro ein Bericht über die Rolle der Religion in der ARD-Reihe „Tatort“, eine Reportage über eine Motorradwerkstatt zur Ehre Gottes und eine Begegnung mit einem Pfarrer, der auf Jahrmärkten von seinem Glauben erzählt.

Das und mehr lesen Sie in der aktuellen Ausgabe 4/2014 des Christlichen Medienmagazins pro, das Sie kostenlos bestellen können unter der Telefonnummer 06441/915-151, via E-Mail an info@pro-medienmagazin.de oder online.

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Goggle+ anmelden um zu kommentieren oder ohne Anmeldung als Gast einen Kommentar abgeben. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein beim Christlichen Medienverbund KEP e.V. . Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus
Anzeigen