Fernsehen | 20.04.2012

Im Dokumentarfilm "Was lebst Du?", dem ersten Teil einer Trilogie, geben vier muslimische Freunde aus Köln einen sehr persönlichen Einblick in ihr Leben, u.a. der Türke Ertan (links außen) und der Marokkaner Ali (rechts außen).
Foto: ZDF / Bettina Braun |

ZDF-Trilogie über junge Muslime in Deutschland

Deutschland nennen sie ihre Heimat, geprägt sind sie von der muslimischen Kultur ihrer Eltern: Das ZDF zeigt in seiner Reihe "Das kleine Fernsehspiel" das Portrait vierer junger muslimischer Männer, die in Köln leben. Filmemacherin Bettina Braun hat sie zehn Jahre lang mit der Kamera begleitet. Die entstandene Trilogie ist ab Montag zu sehen.

Die Familien der vier Freunde Ali, Kais, Alban und Ertan stammen aus Marokko, Tunesien, Albanien und der Türkei. Da sie aus unterschiedlichen Sprachräumen stammen, sprechen sie untereinander Deutsch. Die drei Filme begleiten die Migrantensöhne in ihrem Alltag in Deutschland und thematisieren Schule, Ausbildung, Zukunftspläne und die ersten Versuche, eigenständig und verantwortlich zu leben.

Wie die Regisseurin zu ihrem Film erklärt, begann alles im Kölner Jugendzentrum "Klingelpütz", wo sich viele Migranten treffen. "Schon bei der ersten Begegnung beeindruckten mich die Jungs mit ihrer Direktheit und Präsenz. Ihre Widersprüchlichkeit ist faszinierend, Machogehabe und klischeehafte Selbstdarstellung bestimmen ihr Auftreten." Über die Jahre sei dann ein enges Vertrauensverhältnis vor und hinter der Kamera entstanden.

Den Auftakt der Trilogie bildet am kommenden Montagabend um 0.20 Uhr "Was lebst du?" (2004). Der 84-minütige Film wurde mehrfach ausgezeichnet und lief auf nationalen und internationalen Festivals, darunter auch auf der Berlinale 2005. Gleich im Anschluss daran zeigt das ZDF den zweiten Teil "Was du willst" (2008; 40 Minuten).

Den Abschluss bildet Montagabend darauf "Wo stehst du?" (2012), den das ZDF ab 0.20 Uhr zeigt. Der 90-minütige Dokumentarfilm zeigt die Suche der drei Protagonisten auf ihren unterschiedlichen Lebenswegen und Suche nach dem Sinn des Lebens: Die Kamera begleitet Ali beim Besuch seines Heimatlandes Marokko und Kai beim Schauspielstudium in Ludwigsburg. Alban kämpft mit Schulden und den kulturellen Grenzen für seine Liebe.

Die Filmemacherin Bettina Braun arbeitet seit mehr als zehn Jahren als freie Autorin, Regisseurin und Dozentin. Die Kölnerin studierte in London am "Central St. Martins College of Art and Design" und an der Kunsthochschule für Medien (KHM) in Köln, wo mehrere Kurzfilme entstanden. (pro)

"Was lebst du?" und "Was du willst" zeigt das ZDF am Montag, 23. April 2012 ab 0.10 Uhr. "Wo stehst du?" ist am Montag, 30. April 2012 um 0.20 Uhr zu sehen.

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Goggle+ anmelden um zu kommentieren oder ohne Anmeldung als Gast einen Kommentar abgeben. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein beim Christlichen Medienverbund KEP e.V. . Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus
Anzeigen