Gesellschaft | 28.08.2015

Über 12.590 Facebook-Nutzern gefällt die Seite von Heiko Maas. Dem Justizminister gefällt allerdings nicht, was manche Nutzer auf Facebook über Ausländer posten

Maas und Facebook wollen reden

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat in einem Brief an Facebook kritisiert, dass das Netzwerk hetzerische Kommentare selten lösche. Jetzt wollen sie darüber reden. Facebook-Nutzer wittern Zensur. mehr »

Weltweit | 28.08.2015

Unionsfraktionschef Volker Kauder reiste mit seiner Delegation (mit im Bild: vietnamesische Menschenrechtsaktivisten) jüngst nach Vietnam, um über die Lage der Christen zu sprechen. Das neue Religionsgesetz war auch Thema

Vietnam: Neues Gesetz setzt Christen unter Druck

In Vietnam sorgt ein neues Religionsgesetz für Beunruhigung unter einheimischen Christen und internationalen Beobachtern. Sie befürchten staatlichen Druck. mehr »

Gesellschaft | 27.08.2015

150 Anschläge auf Unterkünfte für Asylbewerber registrierte das Bundes- innenministerium im ersten Halbjahr 2015. Im ganzen vergangenen Jahr waren es 170

Bischöfe verurteilen Gewalt gegen Asylbewerber

Mehrere Bischöfe haben die jüngsten Angriffe und gewaltsamen Proteste gegen Flüchtlingsunterkünfte verurteilt. Der christliche Glaube sei mit Fremdenfeindlichkeit nicht vereinbar. mehr »

Kirche | 26.08.2015

Geschiedene Katholiken, die erneut heiraten, sind von der Kommunion und anderen Sakramenten ausgeschlossen. Dies könnte sich mit der Bischofssynode im Oktober ändern.

Kommunion für „Katholiken zweiter Klasse“

Als das „für die katholische Kirche wohl brisanteste Thema diesen Herbstes“ bezeichnet das Magazin Der Spiegel die aktuelle Debatte zum Umgang der katholischen Kirche mit Wiederverheirateten. Katholiken, die in zweiter Ehe leben, sind von den Sakramenten ausgeschlossen – auch von der Kommunion, dem katholischen Abendmahl. Auf der nächsten Bischofssynode im Oktober soll der künftige Umgang der Kirche mit Wiederverheirateten beraten werden. mehr »

Kirche | 25.08.2015

Der Teufel drangsaliert den Menschen – das zeigt diese Schnitzerei in einer Kirchenbank. Wer sich vom Teufel besessen wähnt, kann in der Katholischen Kirche Hilfe vom Exorzisten bekommen

Exorzismus-Trend in Polen

Teufelsaustreibung scheint in Polen im Trend zu liegen. Das zeigen unter anderem die steigenden Auflagenzahlen eines Monatsmagazins eigens zu diesem Thema. Doch Seelsorger wissen: Nicht jeder ist besessen, der sich dafür hält. mehr »

Weltweit | 25.08.2015

Hatune Dogan erlebte als Kind in der Türkei selbst Verfolgung. Heute setzt sie sich für Minderheiten im Nahen Osten ein.

„Der Reißverschluss eines Zeltes schützt nicht“

Die syrisch-orthodoxe Nonne Hatune Dogan, Leiterin des Hilfswerks „Helfende Hände“, setzt sich im Nahen Osten für verfolgte Minderheiten ein. Vor kurzem ist sie von einem Einsatz in Irak und Syrien zurückgekehrt. Im Interview mit pro berichtet sie von der Situation dort und fordert: Damit die Wiege der Christenheit nicht leer wird, muss dort eine internationale Schutzzone eingerichtet werden. mehr »

Gesellschaft | 24.08.2015

Birgit Kelle setzt sich für klassische Familien ein

Alle gegen Kelle

Gleich dreimal stand die Journalistin Birgit Kelle in den vergangenen Wochen im Zentrum medialer Auseinandersetzungen. Kritiker werfen der konservativen Autorin vor, rechts zu sein. mehr »

Gesellschaft | 24.08.2015

Ehemalig schwul

Stefan Schmidt war homosexuell. Nachdem er mit therapeutischer Hilfe persönliche Probleme und Identitätsfragen aufgearbeitet hatte, schwand seine Lust auf Männer. Jetzt berät er andere, die Fragen an ihre Sexualität haben. mehr »