Weltweit | 01.10.2014

Hassan Rohani regiert seit 2013 im Iran. In Wahrheit zieht aber der Ajatollah die Strippen, meinen Experten

Iran: „Ein System der Angst“

Vor einem Jahr ist der neue iranische Staatspräsident Hassan Rohani angetreten, um sein Land zu verändern. Das zumindest hoffte der Westen. Heute regiert in dem islamischen Gottesstaat noch immer die Angst. Wo es keine Religions- und Pressefreiheit gibt, sind auch alle anderen Freiheiten gefährdet. Das betonen Menschenrechtler immer wieder. Ihnen dürfte mulmig werden, wenn sie sich den heutigen Iran ansehen. Knapp 50 Journalisten und Blogger sitzen dort derzeit wegen ihrer Arbeit im Gefängnis, allein 25 wurden seit der Amtseinführung Rohanis im August 2013 neu inhaftiert. Unliebsame Medienorgane werden vom Regime verboten, Google oder Facebook sind geblockt, berichtet die Organisation „Reporter ohne Grenzen“. „Journalisten und andere Medienschaffende werden häufig von der Justiz vorgeladen oder festgenommen oder sind Schikanen und Angriffen der Sicherheitskräfte ausgesetzt“, heißt es in einem Bericht der UN über den Iran. mehr »

Gesellschaft | 30.09.2014

Landesbischof Jochen Bohl, ERF-Vorstandsvorsitzender Jörg Dechert, Amtsvorgänger Jürgen Werth, ERF-Aufsichtsratsvorsitzender Jürgen von Hagen (v.l.n.r)

Stabwechsel bei ERF Medien

Der Leitungswechsel stand schon länger fest. Nun hat ERF Medien in einem Festakt Jörg Dechert in das Amt des Vorstandvorsitzenden eingesetzt und Jürgen Werth verabschiedet. mehr »

Gesellschaft | 30.09.2014

Der Unternehmer Heinz-Horst Deichmann ist privat Mitglied einer freikirchlichen Brüdergemeinde

Heinz-Horst Deichmann: „Es ist nicht unsere Aufgabe, Leben zu beenden“

Der Schuhunternehmer Heinz-Horst Deichmann feiert am Dienstag seinen 88. Geburtstag. Kürzlich wurde er von der EKD für sein theologisch begründetes Lebenswerk geehrt. Im pro-Interview spricht der studierte Theologe und Mediziner über seine Haltung zur Sterbehilfe und das Entscheidende an der Ökumene. mehr »

Kirche | 29.09.2014

Andreas Brummer hat die beste Predigt des Jahres gehalten, findet die Jury des ökumenischen Predigtpreises

Predigtpreis für Jesu Abstieg

Für einen Vortrag darüber, wie Gott Mensch wurde, erhält Pfarrer Andreas Brummer aus Hannover den Predigtpreis. Seine Worte seien „ein Musterbeispiel für eine kunstvolle, poetische Predigt“, urteilte die Jury. mehr »

Gesellschaft | 29.09.2014

Die brasilianische Politikerin Marina Silva im Juli 2010

Brasilien: Pfingstlerin strebt Präsidentenamt an

Marina Silva ist Tochter eines armen Kautschukzapfers aus der Provinz Acre in Brasiliens. Die ehemalige Umweltministerin könnte Medienberichten zufolge als Siegerin aus der Präsidentschaftswahl am 5. Oktober hervorgehen. Sie gilt als links, grün und evangelikal. mehr »

Gesellschaft | 28.09.2014

"Sunday Assembly" heißen weltweite Treffen von Atheisten, die einem Gottesdienst ähneln. Einen Ableger der Londoner Muttergemeinde gibt es nun auch in Berlin

Atheisten feiern den Zufall

Rund 150 Menschen haben sich am Sonntag erstmals zu einem atheistischen Gottesdienst in Berlin getroffen. „Sunday Assembly“ nennt sich die betont gottlose Gemeinschaft. Ihr Motto: „Lebe besser, hilf öfter, staune mehr“ – und das alles ohne Religion. mehr »

Gesellschaft | 28.09.2014

Klaus Jost hat eine Traumkarriere gemacht. Als Chef von „Intersport“ ist er oben angekommen. Demütig ist er geblieben: „Ich habe nie mehr an Gott gezweifelt, nur noch an mir selbst.“

Läufer am Limit

Wem viel gegeben ist, von dem wird auch viel verlangt: „Intersport“-Chef Klaus Jost weiß, was Leid bedeutet. Dennoch sagt er: „Gott macht keine Fehler“. mehr »

Kirche | 28.09.2014

Die Marienkirche im Ferienort Barth ist vor allem in den Sommermonaten auf die Hilfe von Nicht-Mitgliedern angewiese

Die Kirchenarbeit der Konfessionslosen

Die Kirchen in Mecklenburg-Vorpommern profitieren vom Engagement der Konfessionslosen. Die unterstützen die Arbeit der Kirchengemeinden oft aktiv und loben die kirchlichen Angebote – die Scheu vor dem Kircheneintritt bleibt trotzdem. mehr »

Anzeigen